Interview Marco Herr
Interview mit DJ Rosenbaum
29. Oktober 2016

Hochzeitsredner – Wieso und wie geht freie Trauung?

freier Redner Marco Herr

Wie findet man den richtigen Hochzeitsredner?

Ich kann nicht sagen, dass es den Beruf Hochzeitsredner/-in gibt. Es gibt zwar aktuell eine Entwicklung dahin, dass Leute mit Ambitionen sich als Redner für Hochzeiten ausbilden lassen. Ob das in der Form sinnvoll ist, muss sich zeigen. Denn ich glaube die Ambition dahinter sind die Leute selbst und die Idee, alles wirtschaftlich erfolgreicher zu gestalten. Ich bin Idealist, deshalb glaube ich, dass wahre Kunst so nicht gemacht werden kann.

Grundsätzlich muss rhetorische Rede, also professionelle Rede immer von einer absoluten Individualität des Künstlers und seines Projekts begleitet sein. Sonst ist es Stangenware, seelenlose Abhandlung. Das kann man mit Leuten, die ihren wichtigsten und emotionalsten Tag erleben möchten bei dem es um sie und nicht um den Redner oder seine Ideen gehen soll, nicht machen!

Meiner Meinung nach sind die wirklich guten Hochzeitsredner mindestens noch woanders als Redner unterwegs. Als Pastoren, Schauspieler und Schreiber, Musiker. Wer nur Hochzeitsredner ist und sonst nichts künstlerisches oder rhetorisches vorzuweisen hat, aber dafür ein Zertifikat.

Gute Hochzeitsredner erkennen – das sind die Schwierigkeiten

Wie findet man sich da aber zurecht? Die Paare haben Nachteile bei der Auswahl gegenüber den Dienstleistern. Zunächst habe ich bei Agenturen oder Portalen noch keinen negativ bewerteten Redner gesehen. Die meisten Redner verpflichten Paare zu Bewertungen oder bitten die, bei denen sie ein gutes Gefühl hatten, um eine Bewertung. Das ist auch ok. Aber, wenn es nur super tolle Bewertungen gibt, dann stimmt da was nicht, oder? Hier haben sich die Portale und Agenturen selbst ins Bein geschossen. Die Bewertungen sind wertlos geworden.

Weiterhin haben die Paare nicht genug Erfahrungswert, um einen guten Hochzeitsredner/-in von einem schlechten zu unterscheiden. Woher auch? Man heiratet ja nicht allzu oft. Die Paare sind grundsätzlich fast immer unerfahrene und uniformierte Kunden. Und das haben mittlerweile viele, die sich als Redner verkaufen – sowie Betreiber von diversen Locations – gemerkt und greifen bei Kennenlerngesprächen in die üblichen Verkaufstechniken. Warum ich das anmerke. Weil ein Hochzeitsredner authentisch und integer an den Leuten Anteil nehmen sollte, um wirklich etwas abzuliefern, was den Emotionen und dem Individuellen der Paare gerecht werden kann. Das kann man nicht faken. Verkäufer verkaufen, aber nehmen nicht Anteil.

Gute Hochzeitsredner erkennen – das ist die Lösung

Deshalb rate ich Paaren bei der Auswahl von Rednern, sich immer mit den Leuten zu treffen und konkrete Fragen darüber zu stellen, wie z.B. die Redner Individualität bei einer Hochzeitsrede herstellen wollen. Ich selbst treffe mich immer mit meinen Paaren. Das ist das Mindeste. Es gibt Agenturen und Redner, die dafür jedoch bereits Aufschläge berechnen.

Woher kriegt man eine gute Meinung und Einschätzung eines Redners? Von denen, die deutlich mehr Erfahrung haben als die Paare. Die Betreiber von Locations, Musiker, Djs. Wobei auch hier Obacht geboten ist. Redner und Agenturen haben auch hier begonnen, Vertriebsnetzwerke einzurichten. So, wie Locations ihre Stamm-Djs haben, haben sie auch mehr und mehr ihre Stammredner. Redner sind aber nicht zu vergleichen mit Djs. Redner und Paare müssen viel intimer werden. Es wird irgendwann wohl so sein, dass bestimmte Locations Redner und Djs vorgeben, weil sie mit lukrative Verträge miteinander haben. Ich finde das als Idealist bedenklich.

Wenn jedoch ein Locationbetreiber Empfehlungen ausspricht, die wirklich in der individuellen Klasse der Redner begründet ist, dann ist das was anderes. Das hat Autorität. Mich z.B. freut es immer ungemein, von bestimmten Locations empfohlen zu werden. Locations, die auch sonst oft in anderen Kontexten Redner oder Moderatoren da haben und das sehr gut einzuschätzen wissen, ob die Leute beim Sektempfang super drauf sind, oder froh, dass es endlich vorbei ist.

Auch gut sind professionelle Live-Musiker. Live Musiker sind fast immer Leute, die emotionale Schwingungen super abgreifen können. D.h. die können wirklich einschätzen, ob ein Redner/-in da authentisch geredet hat, oder von der Stange ist.

Dasselbe gilt für professionelle Fotografen. Die guten kommen ebenfalls über die Kunst und die emotionale Zugänge zu ihren Bildern. Die können das auch fühlen, ob die Atmosphäre reinhaut, oder aufgesetzt ist. Übrigens, am Rande, die Qualität des Redners wirkt auf alles an dem Tag – auch die Fotos und wie die Leute darauf scheinen.

Es müsste also etwas geben, bei dem Paare sich repräsentativer über Redner erkundigen können. Ich habe das große Glück als relativ junger Redner von Kollegen empfohlen zu werden, die schon Jahrzehnte in dem Business sind. Wenn mich ein Paar anfragt und sagt der M. oder der W. haben dich empfohlen, dann ist das jedesmal Balsam für meine Seele. Das gleich gilt übrigens für die professionellen Knaller-Locations. Diese Leute haben großes Interesse daran, dass die gesamte Stimmung und Atmosphäre professionell und gut bleibt, solange die Kunden bei Ihnen sind. Die Empfehlen keine schlechten Redner und Musiker.

Und umgekehrt gilt das ganze auch. Ich empfehle bestimmte Live-Musiker und Fotografen und Locations. Warum? Weil ich weiß, dass die dazu beitragen, den Leuten den Tag ihres Lebens auf den Punkt zu gestalten, wie es sich für dieses spezielle Paar gebührt.

Fazit

Ich glaube, Paare möchten generell Würde erleben, Freude spüren und Bestätigung für eine positive, gemeinsame Zukunft bekommen. Dafür eine Rede zu erschaffen, erfordert jedoch mehr als nur die Fähigkeit, ohne Stottern und Fremdschäm-Witze vor Menschen sprechen zu können.

Es erfordert, sich anderen ehrlich hinzuwenden, Feingefühl, Geduld und Interesse an dem Paar. Daher mein Rat: Trefft Euch grundsätzlich immer mit den Rednern und schaut, was diese in den Vordergrund stellen, ob sie sich echt und richtig für Euch anfühlen.

Ich glaube, die guten Hochzeitsredner lassen das Paar und ihren Moment aufleuchten. Ich persönlich möchte, dass meine Paare sich authentisch gesehen, verstanden und auch so in der Rede behandelt fühlen. Es geht um diese beiden und ihre Entscheidung an diesem Tag. Oft stecken dahinter jahrelange Erfahrungen miteinander, die von schön bis schicksalhaft alle Spektren des Lebens abdecken können. Ein freier Redner sollte diese Facetten sehen und emotional nachvollziehbar machen können. Das wiederum kann nicht jeder und das kann man auch nicht vollumfänglich lernen. Darin unterscheiden sich die richtig guten Redner von anderen.

Also, trefft Euch, wenn irgend möglich, mit Rednern. Ich rate den Paaren auch, offenherzig zu sein und kein Casting daraus zu machen. Die guten Redner haben oft auch einen gewissen divenhaften Spleen bzw. merken sofort, ob Leute authentisch mit Ihnen sind, oder nicht.

Ich persönlich suche mir meine Paare auch aus. Ich lehne sehr selten ab, aber ich muss mitschwingen. Das muss passen. Ich habe natürlich viel mehr Kreativität und Lust, wenn mir eine offene und positive Haltung entgegenkommt. Wir heiraten ja an dem Tag und lassen nicht die Küche neu fliesen.

Mein letzter Tipp: Heiratet! Los! Ihr habt es verdient! Alle! Mehr! Jeder! Das sollten wir alle uns und unseren Lieben wert sein.